Jugendblasorchester feiert sein 20-jähriges Bestehen


Mit einer internen Jubiläumsparty feierte das Jugendblasorchester Brochenzell -Ettenkirch-Kehlen-Meckenbeuren und Musikschule am Samstag, den 28.09.2019 sein 20-jähriges Bestehen in der Humpishalle in Brochenzell. Seit 1999 musizieren die Nachwuchsmusiker der Musikvereine Brochenzell, Kehlen und Meckenbeuren in einem gemeinsamen Orchester, seit 2018 sind auch die Jungmusiker vom Musikverein Ettenkirch mit dabei. Auf jeden Fall ein Grund zum Feiern, so die einhellige Meinung. Eingeladen waren alle aktuellen und ehemaligen Mitglieder des JBO, sowie die Wegbereiter und Begleiter des Orchesters.

Nach Sektempfang und gemeinsamem Abendessen eröffneten die aktiven Mitglieder des JBO unter Leitung ihrer Dirigentin Carina Wielath den offiziellen Teil des Abends und stellten hierbei ihr Können unter Beweis. Thomas Amann und Heinrich Haas begrüßten die zahlreichen Gäste und führten in erfrischender Art und Weise durch das Programm des Abends. Einer der Hauptinitiatoren des gemeinsamen Projektes JBO, Bürgermeister a.D. Roland Weiß konnte leider aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Feier teilnehmen und so wurden die Grußworte der Gemeinde von der 3. stellvertretenden Bürgermeisterin Fr. Katja Fleschhut überbracht. Anschließend berichtete Gabi Hillebrand, eine der Wegbereiterinnen des JBO, von den anfänglichen Schwierigkeiten, die verschiedenen Interessen der 3 Musikvereine unter einen Hut zu bekommen und auch davon, wieviel das gemeinsame Orchester zum Zusammenwachsen der 3 Gemeindeteile beigetragen hat. Denn die anfänglichen Berührungsängste gegenüber den Jugendlichen aus den anderen Vereinen wurden von allen rasch überwunden und das JBO wuchs schnell zu einem gemeinsamen Orchester zusammen.

Als erster Höhepunkt des Abends folgte dann der Auftritt des ‚Ehemaligen-Emsembles‘. Knapp 40 Musiker der ersten Stunde hatten sich kurzfristig zusammengefunden und musizierten unter Leitung des ersten JBO-Dirigenten Lothar Zanker. Bereits in den Proben zu diesem Auftritt fühlte sich der eine oder andere direkt in seine Zeit als aktiver JBO-ler zurückversetzt und so war den Musikern die Freude am gemeinsamen Musizieren auch deutlich anzumerken.

Bereits in der Einladung zu dieser Feier waren die Gäste aufgerufen worden, ihr Instrument mitzubringen, und so folgte als weiterer Höhepunkt ein Gemeinschaftschor aus allen Generationen von JBO-Mitgliedern, geleitet von Lothar Zanker und Carina Wielath. Die Bühne der Humpishalle war bis auf den letzten Platz gefüllt und in der Halle lauschten nur noch wenige Zuhörer, als 3 der größten Klassiker aus dem Repertoire des JBO gespielt wurden.

Der abschließende Auftritt der LK-Mecka, die ebenfalls fast nur aus ehemaligen Mitgliedern des JBO besteht, leitete dann nahtlos über zur großen Jubiläumsparty mit DJ NigthChiefs. In ausgelassener Stimmung genossen es die Gäste sichtlich, ihre langjährigen Freunde wieder zu treffen und beim Betrachten der alten Fotos gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen.

Ein besonderer Dank gilt dem Organisationsteam und den fleißigen Helfern aus den 4 Musikvereinen für die Unterstützung und die Bewirtung der Gäste während der Jubiläumsfeier.

Blasmusikverband Badenwürttemberg