Start ins Jahr 2020


Liebe Jungmusikanten, 

nach den Weihnachtsferien beginnt im neuen Jahr nun wieder die Probenarbeit der JuMu und des JBO´s. 

Am 13.01.2020 findet die erste Jugendmusikprobe statt. Zu den Neueinsteigern gehören dieses Jahr Christan Amann, Emma Baumeister, Marlene Geßler und Max Staudacher. In das JBO wechselt Pia Gessler. Hier findet die erste Probe am 08.01.2020 statt. Wir wünschen euch einen guten und erfolgreichen Start. 

In den kommenden Wochen/Monaten stehen folgende Termine bereits fest. Uhrzeiten und nähere Informationen werden den Jugendlichen direkt mitgeteilt. 

08.01.20        1. JBO   Probe nach den Ferien (18.30-20.00 Uhr)

13.01.20        1. JuMu Probe nach den Ferien (18.15-19.45 Uhr)

17.02.20        Fasnetsprobe für den Umzug in Brochenzell (20.00 – 21.00 Uhr)

23.02.20        Umzug in Brochenzell (Uhrzeit wird noch mitgeteilt)

08.03.20        Weißwurstfrühschoppen in Kehlen 

26.07.20        Vorspiel

Sollten allgemeine Fragen rund um die Ausbildung in Kooperation mit dem Musikverein aufkommen, sind alle wichtigen Informationen auf der Homepage des Musikvereins zu finden. (www.mvettenkirch.de)

 

 

Weihnachtsfeier der Jugendmusik und des Jugendblasorchesters


Traditionell fand am Mittwoch, den 04.12.2019 die Weihnachtsfeier der beiden Jugendorchester im Goißbock in Kehlen statt. 

Die Jugendlichen kegelten in bunt gemischten Gruppen um die Wette. Nach zweistündigem Kegel, war der Hunger groß und es gab ein leckeres Buffet.

Zum Abschluss bedankte sich die Dirigentin des JBO´s, Carina Wielath, bei den Jugendlichen für die gute Probenarbeit und die gelungenen Konzerte in Brochenzell und Kehlen. Danach haben die Orchestersprecher des JBO´s die Auswertungen der Probenanwesenheit vorgetragen. Daniel Marschall belegte mit einer hundertprozentigen Anwesenheit den ersten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Wir sind sehr stolz auf unsere Jungend und wünschen den jungen Musikanten und den Eltern schöne und besinnliche Weihnachten. 

Das Jugendleiterteam 

Carina Wielath, Julia Schneider und Florian Schumacher

 

JBO Hütte


Vergangenes Wochenende (18.10. - 20.10.2019) verbrachte das Jungendblasorchester der Vereine Brochenzell, Ettenkirch, Kehlen, Meckenbeuren und Musikschule ein gemeinsames Hüttenwochenende im Allgäu. Dabei wurde viel für das anstehende Konzert in Kehlen geprobt. Dennoch blieb genügend Zeit zum gemeinsamen Spielen, Kennenlernen und Feiern übrig.

Am Samstagmorgen starteten wir mit einer Wanderung zum Alpsee-Coaster. Leider spielte das Wetter nicht mit, sodass wir mittags um ca. 13 Uhr völlig durchnässt auf der Hütte zurück waren. Den Abend gestalteten die Orchestersprecher Pauline Smigoc und Claudia Fischer. Es war ein toller bunter Abend mit lustigen Hüttenspielen. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen ging es zurück nach Meckenbeuren. Vielen Dank an die Orchestersprecher, die das erlebnisreiche Hüttenwochenende hervorragend organisierten.

Das Jugendleiterteam

Jugendblasorchester feiert sein 20-jähriges Bestehen


Mit einer internen Jubiläumsparty feierte das Jugendblasorchester Brochenzell -Ettenkirch-Kehlen-Meckenbeuren und Musikschule am Samstag, den 28.09.2019 sein 20-jähriges Bestehen in der Humpishalle in Brochenzell. Seit 1999 musizieren die Nachwuchsmusiker der Musikvereine Brochenzell, Kehlen und Meckenbeuren in einem gemeinsamen Orchester, seit 2018 sind auch die Jungmusiker vom Musikverein Ettenkirch mit dabei. Auf jeden Fall ein Grund zum Feiern, so die einhellige Meinung. Eingeladen waren alle aktuellen und ehemaligen Mitglieder des JBO, sowie die Wegbereiter und Begleiter des Orchesters.

Nach Sektempfang und gemeinsamem Abendessen eröffneten die aktiven Mitglieder des JBO unter Leitung ihrer Dirigentin Carina Wielath den offiziellen Teil des Abends und stellten hierbei ihr Können unter Beweis. Thomas Amann und Heinrich Haas begrüßten die zahlreichen Gäste und führten in erfrischender Art und Weise durch das Programm des Abends. Einer der Hauptinitiatoren des gemeinsamen Projektes JBO, Bürgermeister a.D. Roland Weiß konnte leider aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Feier teilnehmen und so wurden die Grußworte der Gemeinde von der 3. stellvertretenden Bürgermeisterin Fr. Katja Fleschhut überbracht. Anschließend berichtete Gabi Hillebrand, eine der Wegbereiterinnen des JBO, von den anfänglichen Schwierigkeiten, die verschiedenen Interessen der 3 Musikvereine unter einen Hut zu bekommen und auch davon, wieviel das gemeinsame Orchester zum Zusammenwachsen der 3 Gemeindeteile beigetragen hat. Denn die anfänglichen Berührungsängste gegenüber den Jugendlichen aus den anderen Vereinen wurden von allen rasch überwunden und das JBO wuchs schnell zu einem gemeinsamen Orchester zusammen.

Als erster Höhepunkt des Abends folgte dann der Auftritt des ‚Ehemaligen-Emsembles‘. Knapp 40 Musiker der ersten Stunde hatten sich kurzfristig zusammengefunden und musizierten unter Leitung des ersten JBO-Dirigenten Lothar Zanker. Bereits in den Proben zu diesem Auftritt fühlte sich der eine oder andere direkt in seine Zeit als aktiver JBO-ler zurückversetzt und so war den Musikern die Freude am gemeinsamen Musizieren auch deutlich anzumerken.

Bereits in der Einladung zu dieser Feier waren die Gäste aufgerufen worden, ihr Instrument mitzubringen, und so folgte als weiterer Höhepunkt ein Gemeinschaftschor aus allen Generationen von JBO-Mitgliedern, geleitet von Lothar Zanker und Carina Wielath. Die Bühne der Humpishalle war bis auf den letzten Platz gefüllt und in der Halle lauschten nur noch wenige Zuhörer, als 3 der größten Klassiker aus dem Repertoire des JBO gespielt wurden.

Der abschließende Auftritt der LK-Mecka, die ebenfalls fast nur aus ehemaligen Mitgliedern des JBO besteht, leitete dann nahtlos über zur großen Jubiläumsparty mit DJ NigthChiefs. In ausgelassener Stimmung genossen es die Gäste sichtlich, ihre langjährigen Freunde wieder zu treffen und beim Betrachten der alten Fotos gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen.

Ein besonderer Dank gilt dem Organisationsteam und den fleißigen Helfern aus den 4 Musikvereinen für die Unterstützung und die Bewirtung der Gäste während der Jubiläumsfeier.

Ausflug der Jugendmusik ins Ravensburger Spieleland


Am vergangenen Sonntag, den 22.09.2019 machte sich die Jugendmusik Brochenzell, Ettenkirch, Kehlen, Meckenbeuren und Musikschule auf den Weg ins Ravensburger Spieleland. Mit einem kleinen Platzkonzert unter der Leitung von Frau Clavet begrüßte die Jugendmusik die einströmenden Besucher und erfreuten sich über große sowie viele kleine Zuhörer. Nach einer kleinen Stärkung sowie einem Gruppenfoto mit Käpt´n Blaubär durften die jungen Musiker das Ravensburger Spieleland in vollen Zügen genießen. Zum Abschluss traf man sich nochmal mit den Jugendleitern zum Eis essen und somit neigte sich ein gelungener Tag dem Ende zu. Wir bedanken uns herzlich bei allen Jugendmusikern und Frau Clavet für das tolle Platzkonzert und natürlich dem Ravensburger Spieleland für die tolle Zusammenarbeit.

Eure Jugendleiter

 

Jugendblasorchester spielt Tagwacht am 1. Mai


Der 1. Mai hat viele unterschiedliche Traditionen und Bräuche in Deutschland. Die wärmere Jahreszeit wird begrüßt! Am Vorabend gibt es mancherorts einen Tanz in den Mai. In der Nacht werden Maibäume aufgestellt, Maistreiche ausgeheckt. Beliebt sind auch Maiwanderungen, eine kleine Auszeit zwischen Löwenzahn und Apfelblüte.

Eine weitere Tradition, was in Kehlen vor Jahrzenten begonnen hat, ist die sogenannte Tagwacht. An verschiedenen Häusern, Höfen oder öffentlichen Plätzen wird ab früh morgens Station gemacht, um die Anwohner mit fröhlicher Blasmusik zu wecken. Hier und da wird von den Zuhörern eine Wegzehrung angeboten, was von den MusikerInnen freilich gerne angenommen wird.

Aus diesem Grund fand vergangenen Mittwoch am 1. Mai 2019 die Tagwacht in Kehlen mit dem JBO statt. Wir starteten ab 7 Uhr innerhalb einiger Ortsteile von Kehlen. Nach gut besuchten Ständchen, viel Applaus und kalten Fingern dürften wir in Gerbertshaus endlich das lang ersehnte Frühstück zu uns nehmen. Um ca. 9:45 Uhr ging es dann weiter mit dem Ständchen in Ettenkirch vor dem Lädele. Auch dort durften wir uns über viele Zuhörer freuen. Kurz nach 10 Uhr machen wir Halt beim Schloss in Brochenzell, wo ebenso eine leckere Zwischenmahlzeit und viele Wanderlustige und Musikfreunde auf uns warteten. Der Abschluss der Tagwacht fand gegen 10:30 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Meckenbeuren statt, wo wir für „Jung und Alt“ sowie für alle Interessierten spielten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Zuhörern, neuen und bekannten Gesichtern vor den Türen oder am Fenster sowie bei unseren Frühstücksstationen und Fahrern.

Das Jugendleiterteam

 

Blasmusikverband Badenwürttemberg